Einkommensgrenzen

Das regelmäßige jährliche Nettoeinkommen (Summe der positiven Einkünfte abzüglich 27 % bzw. 22 % für Steuer und Sozialabgaben bei versicherungsfreien oder nicht der gesetzlichen Rentenversicherungspflicht unterliegenden Arbeitnehmern) zuzüglich etwaiger Transferleistungen (z.B. Arbeitslosengeld, Renten aus der gesetzlichen Rentenversicherung, Bundeselterngeld - nicht: Kindergeld, Kindergeldzuschlag, Bundeserziehungsgeld und Bayerisches Landeserziehungsgeld) muss unterhalb folgen-der Einkommensgrenzen liegen.

  • allein erziehende Eltern + 1 Kind
    19.000 €
  • beide Eltern+ 1 Kind
    20.500 €
  • je weiteres Kind
    4.800 €

Auf Antrag wird das Einkommen neu ermittelt, wenn das durchschnittliche monatliche Nettoeinkommen der sechs vor der Antragstellung liegenden Kalendermonate um mindestens 20 v. H. geringer ist, als das erzielte durchschnittliche monatliche Nettoeinkommen des vorvergangenen Jahres.